Aus dem Pfarrleben von St. Barbara

Traditionsgemäß am letzten Tag im Jahr wurde von Pfarrer Rudolf Theurl beim Jahresabschlussgottesdienst, der wieder überaus gut besucht war und von Egon Spiss und Freunde umrahmt wurde, statistische Zahlen von St. Babara bekannt gegeben.

Im abgelaufenen Jahr 2016 wurden 63 Kinder getauft, davon 2 Erwachsene; 52 Kinder sind zur 1. Hl. Kommunion gegangen; 52 junge Leute wurden in der Pfarre gefirmt; 7 Hochzeiten fanden in der Kirche statt; 68 Personen sind kirchlich verabschiedet und beerdigt worden. 20 Personen verschiedenen Alters und Gründen haben um Wiederaufnahme in die Gemeinschaft der Christen gebeten, ausgetreten sind 25.

Ein herzliches Vergelt`s Gott für ihre Treue und Verbundenheit wurde von Pfarrer Rudolf Theurl den vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Freunden, Wohltätern, Gönnern und Begleitern ausgesprochen.

14 mal konnte der Elisabethkorb geleert und die gesammelten, haltbaren Lebensmittel an bedürftige Familien verteilt werden. Gesammelt und verteilt wurde auch Winterbekleidung und Schuhe. An Frau Maria Schiestl, Ärztin des Gesundheitszentrums Entasekera im Südwesten Kenias ist eine großzügige Spende von 10.000 €, ein Drittel aus der Talenteaktion 2016, übergeben worden.

Übermittelt wurden diesesmal 170 gesammelte Weihnachtspakete der Pfarre an die Justizanstalt Innsbruck und dort von den Aufsichtspersonen und Seelsorgern aller Religionen am Hl. Abend verteilt.

Ende Jänner - Anfang Februar 2017 will man in den Barbara-Sozialladen Einzug halten. Davor wird Pfarrer Theurl als Dank und Anerkennung alle Planer, Architekten, Firmen, Freunde und Gönner zu einem gemeinsamen Abendessen, am Donnerstag, 26. Jänner 2017 einladen, im bescheidenen Rahmen, wie er besonders betonte.

In der Fastenzeit 2017 wird zum 11. Mal die Talentevermehrung gestartet. Der Erlös wird gedrittelt: für den Barbara-Laden, für die Wärmedämmung der Kapelle und die Fokular-Bewegung, zum Aufbau einer Missionsstation in Afrika. Das Pfarrfest findet am 23. April 2017 statt.

Pfarrer Rudolf Theurl wünschte am Schluss des Gottesdienstes allen ein gesegnetes, gesundes neues Jahr 2017.

OAR Hans Sternad
Chronicus
Samstag, 31. Dez. 2016 - Silvester

B I L D E R