Franziskussonntag
Traditionelles Schwazer Bäuerinnen Hoffest
am Banteler-Hof

Mit einem Gottesdienst um 9.30 Uhr, zelebriert von Pfarrer Rudolf Theurl von St. Barbara, wurde am Franziskussonntag im Banteler-Hof das traditionelle Hoffest der Schwazer Bäuerinnen eröffnet, mit anschließender Segnung der großen und kleinen Tiere. Für musikalische Umrahmung sorgte die Knappenmusik Schwaz, die auch zum Frühschoppen aufspielte und für gute Stimmung und Unterhaltung sorgte, trotz regnerisch-kühler Witterung. Die Besucher sind mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region verwöhnt worden, die man direkt vor Ort zubereitete; besonders die Zillertaler-Krapfen fanden reißenden Absatz.

An diesem Tag wird schon traditionell den Stadtbewohnern wieder die Gelegenheit geboten - jedes Jahr auf einem anderen Hof - einen Einblick auf das vielseitige bäuerliche Leben am Bauernhof zu geben, um dort hautnah alles besser kennen zu lernen. Diesmal war es der Banteler-Hof von Martin Haidacher, der gemeinsam mit Ortsbäuerinnen-Obfrau Karin Sprenger und ihren fleißigen Helferinnen und Helfern für einen gut organisierten Ablauf sorgte. Nationalrat Hermann Gahr war ebenso anwesend wie GR Walter Egger in Vertretung der Stadt Schwaz und Ortsbauernobmann Franz Geisler.

OAR Hans Sternad
Chronicus
Franziskussonntag, 1. Oktober 2017

B I L D E R