Nacht der 1000 Lichter – Lichterweg in der Pfarrkirche St. Barbara.
Thema: Reformation

In der Kirche und in der Kapelle haben 15 Jugendliche der Pfarre St. Barbara, unter Anleitung von Religionslehrerin Verena Franz, um 16 Uhr begonnen, 2.000 kleine, rote Kerzen sorgfältig und mit Bedacht, aufzustellen und anzuzünden, damit am Beginn des Lichterweges am Abend, um 20 Uhr, alles in andächtiger Umgebung erstrahlt, zur „Nacht der 1.000 Lichter“. Diesmal war das Thema der Reformation gewidmet.

Das Wort Reformation stammt von lat. „reformatio“ ab. Es bedeutet „Erneuerung oder Umgestaltung“. Die Kirchenbesucher waren eingeladen nachzudenken, was in ihrem Leben eine Erneuerung und Umgestaltung braucht. In der Kirche waren verschiedene Stationen vorbereitet, die in Texten und Aktionen aufforderten, im Leben und Glauben nicht stehen zu bleiben, sondern zu wachsen.

Die Jugendgruppe von St. Barbara hatte nach dem Besuch des Lichterweges in den Pfarrhof zu Kaffee und Kuchen eingeladen, verbunden mit der Hoffnung, dass die Texte zum Nachdenken angeregt haben.

OAR Hans Sternad
Chronicus
31.10.2017

B I L D E R