Erster Krankengottesdienst nach der Sommerpause
Die Notschlafstelle geht der Fertigstellung entgegen.

Nur 21 Betende waren diesmal beim 1.Krankengottesdienst nach der Sommerpause in St. Barbara wieder dabei, bedingt durch die Straßensperren (einige Teilnehmer der Hl. Messe kommen auch von auswärts!) anlässlich der Radstraßenweltmeisterschaft, da die Radfahrer auf der Tiroler Straße auch Schwaz passierten.

Jeden letzten Mittwoch im Monat wird um 14 Uhr mit dem Rosenkranzgebet begonnen, danach vom Pfarrer Rudolf Theurl die Hl. Messe gelesen, gesanglich und musikalisch umrahmt von Monika Geiger und Silvia Peer. Gebetet wird stellvertretend auch für alle alten und gebrechlichen, kranken und schwerkranken Personen, dass Gott ihre Gebete, Sorgen und Nöte erhöre, sie im Glauben stärke, ihnen Kraft und Zuversicht gebe. In die Hl. Messe mit eingeschlossen ist auch zumindest zweimal im Jahr die Krankensalbung der anwesenden Gläubigen. Zum Schluss laden Marianna, Christine (Grimm) und Christine (Diskus) zu Kaffee und Kuchen ein.

Terminvormerkung: Nächster Krankengottesdienst ist am Mittwoch, 31. Oktober 2018 um 14 Uhr!

Notschlafstelle geht der Fertigstellung entgegen.

Mit Pfarrer Rudolf Theurl war auch Josef Anfang, er ist für die Tischlerarbeiten verantwortlich, am Nachmittag dabei, einen richtigen Platz an der Wand für ein Kreuz und ein passendes Bild zu finden. Im Großen und Ganzen werden alle Arbeiten, die für die Errichtung einer Notschlafstelle notwendig waren, in Kürze fertig gestellt sein, sodass eine offizielle Eröffnung, am Sonntag, 21. Oktober 2018, nach dem Gottesdienst (Beginn 9.30 Uhr), im Beisein von Bürgermeister Hans Lintner, stattfinden kann. Für die Notschlafstelle sind bis jetzt Kosten in der Höhe von rund 30.000 € entstanden

OAR Hans Sternad
Chronicus
Mittwoch, 26. September 2018

B I L D E R