Gottesdienst für alle Verstorbenen des Jahres

Bei der Hl. Messe gedachte man der 57 Verstorbenen des letzten Jahres in St. Barbara, gerechnet von Allerheiligen 2017 bis Allerheiligen 2018. Zelebriert wurde der außerordentlich gut besuchte Gottesdienst von Pfarrer Rudolf Theurl gemeinsam mit Diakon Josip. Für eine wohlklingende Umrahmung, gesanglich und musikalisch sorgte der Singkreis von St. Barbara, Chorleitung Silvia Peer. Gläubige, die die Hl. Messe besuchten, äußerten sich sehr lobend nicht nur über die schönen Stimmen, sondern auch über die musikalischen Begleiter.

Vor dem Altar waren für jeden Verstorbenen des letzten Jahres treppenförmig brennende Kerzen aufgestellt. Nach der Hl. Messe konnten die Angehörigen eine Kerze mit nach Hause nehmen.

Pfarrer Theurl sprach von 4 Punkten, die Trauernde oder Hinterbliebene, die einen lieben Menschen verloren hatten, beherzigen sollten.

Punkt 1: Es ist manchmal sehr schwierig, gerade bei Kindern, bei jungen Leuten, bei Müttern, Eltern und älteren Leuten, loszulassen, sie loszulassen in ein neues Leben und nicht Festhalten.
Punkt 2: Sich immer wieder in der Bibel von Gedanken und Gebeten begleiten lassen und besonders für die Verstorbenen beten. Ich habe viele gute Fürsprecher im Himmel, meine Eltern, sehr gute Bekannte unserer Pfarre, die ich in ganz schwierigen Angelegenheiten anrufe.
Punkt 3: Was manchmal sehr aktuell ist; den Verstorbenen um Vergebung bitten und ihm alles vergeben. Für die Angehörigen ist es dann viel leichter, wenn die Angehörigen in Frieden gehen.
Das Letzte, der 4. Punkt, etwas ganz Wichtiges: Bei jedem Menschen kann man etwas Bewundern, bei jedem etwas ganz besonders Schönes und dass man das, was man an einem Verstorbenen bewundert hat, in seinem Sinne weiterträgt!


Ein Schranken versperrt neuerdings die Zufahrt in den Pfarrhof von St. Barbara. Nicht berechtigte Parker verhinderten bis Dato immer wieder eine ungehinderte Benützung des Pfarrhofes, so unter anderem für Zubringerfirmen bzw. besonders für die Bestattungsunternehmen.

OAR Hans Sternad
Chronicus
31. Sonntag im Jahreskreis, 04. November 2018

B I L D E R