Kindersegen für die Erstklässler

Den Gottesdienst am 24. Sonntag in Jahreskreis zelebrierte Pfarrer Rudolf Theurl und begrüßte herzlich zuallererst die Erstklässler zum Kindersegen, die mit ihren Eltern, Großeltern oder Verwandten gekommen waren. Pastoralassistent Anton Mascher mit seinen Instrumentalisten war auch diesmal für die gesangliche sowie musikalische Umrahmung zuständig. Verena Franz, sie ist auch Religionslehrerin, hielt die Ansprache an die versammelte Pfarrgemeinde, besonders aber an die Erstklässler und sprach:“ Heute war im Evangelium zu hören, dass Jesus fragte, für wen ihn die Menschen halten. Liebe Erstklässler! Frag mich viel! Ich will mit großer Freude euch über den Glauben Auskunft erteilen. Gott soll uns dabei begleiten und Kraft geben.“
In einem Brief an die Pfarrgemeinde schreibt Pfarrer Theurl über den Besuch der Sonntagsmesse und auch darüber, denselben etwas zu heben. Die Besucher der Sonntagsmesse sollen ihrem Freundeskreis erzählen, dass ihnen die Hl. Messe in St. Barbara gefällt und dass immer etwas für die Seele mitgenommen wird. Gehen sie stellvertretend für ihre Kinder und jungen Leute oder einen geplagten Menschen in die Kirche. Wir in St. Barbara werden sehr bemüht sein, die Gottesdienste menschennah und gottvoll zu gestalten, meinte der Pfarrer.
In drei Wochen werden die Notschlafstellen in der Pfarre St. Barbara fertig sein. Um den Räumlichkeiten den letzten Schliff zu geben, werden am kommenden Dienstag, 18. September 2018, ab 14 Uhr Freiwillige gesucht, die dabei behilflich sein wollen.
Zum Abschluss wurden von Pfarrer Theurl die Erstklässler mit Begleitpersonen oder auch einzelne Personen gesegnet und Mut zugesprochen, auf allen Wegen des Lebens.

OAR Hans Sternad
Chronicus
Sonntag, 16. September 2018

B I L D E R