Kirchweihsonntag in St. Barbara

Würdig und eindrucksvoll beging die Pfarrkirche St. Barbara den 34. Geburtstag. Pfarrer Rudolf Theurl zelebrierte gemeinsam mit Diakon Josip den Festgottesdienst, gesanglich und musikalisch umrahmt von den „Silberstimmen“, einem wohlklingenden, aus 53 Sängerinnen und Sängern bestehenden Chor aus dem nahen Bundes-Oberstufen-Realgymnasium unter Chorleitung von Prof. Thomas Waldner.

Die Kleinen aus der Kinderkirche
(KiKi) kamen zum gemeinsamen Vaterunser aus der Kapelle dazu. Ein herzlicher Dank erging wieder an alle, die es damals ermöglichten, dieses Gotteshaus zu bauen und besonders auch an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer, ohne die eine gedeihliche Entwicklung dieses Pfarrzentrums nicht möglich gewesen wäre. Der Leitspruch soll weiterhin sein, im Sinne der Barmherzigkeit zu leben und zu wirken.

Der mittlerweile 83-Jährige Pfarrer Theurl und seit 17.04.2015 Ehrenbürger von Schwaz, bester Bettler Tirols und Lästikus Gottes (Zitat vom Tiroler Caritasdirektor Schärmer) , eine große Tageszeitung nennt ihn auch den Pfarrer mit der spitzen Zunge, hat in den letzten 34 Jahren so manches in die Wege geleitet, die nicht nur seine Schäfchen in Erstaunen versetzte. Errichtet oder eingerichtet in St. Barbara wurden das Eltern-Kind-Zentrum; die öffentliche Bücherei; der Altkleider-Markt, der monatliche Krankengottesdienst; es erfolgte 2017 ein Neubau des Barbara-Sozialladen, wo an die do
rtige Wand eine „Berghofer-Muttergottes“ angebracht worden ist, gespendet vom Schwazer Ehrenbürger Günther Berghofer; eine Renaissance Muttergottes mit Jesuskind, wurde am Kirchweihsonntag, 22.04.2018, für die Barbarkirche gespendet; gestartet ist die bereits 14. Talenteaktion 2019, die Einnahmen werden gedrittelt und kommen sozialen Zwecken zugute. Eine Notschlafstelle für durchziehende Obdachlose und Pilger gibt es seit 21.10.2018. BUZUKI (Bus zur Kirche, Benützung kostenlos!) ist ebenfalls gestartet und erweitert worden. Es gibt auch eine Kinderkirche, dann noch eine ganz persönliche Segnung nach der hl. Messe einmal im Monat. Die Motorrad-, Auto- und (2019 neu) Traktorensegnung findet einmal Jährlich statt. Besucht werden von Pfarrer Theurl auch die Kranken in den Altersheimen und im Bezirkskrankenhaus und die Gefangenen in Innsbruck.

Dank und Anerkennung erhielten die Organisatoren dieses Pfarrfestes, Gerhard Geiger und Hannes Niedertscheider, die bemüht waren, dass wieder alles in geregelte Bahnen verlief. Fleißige Helferinnen trugen unermüdlich jedem die gewünschten Speise und das Getränk in den Pfarrsaal. Dort sorgten „Die Zusammengschmissnen“ für flotte musikalische Unterhaltung. Wegen der kühlen Witterung fand auch der Spielenachmittag für Kinder in der kleinen Kapelle statt.

Pfarrer Theurl erinnerte noch an den Gottesdienst mit Motorradsegnung am kommenden Mittwoch, Staatsfeiertag, 1. Mai 2019 und die Erstkommunion am Sonntag, 5. Mai 2019.

OAR Hans Sternad
Chronicus
Kirchweihsonntag, 28. April 2019

B I L D E R