1. Fastensonntag in St. Barbara
Suppentag der Frauenrunde
Familiengottesdienst
Talenteausgabe

Die Fastensonntage sind die Sonntage in der großen Fastenzeit. In der katholischen Kirche wird diese auch als österliche Bußzeit bezeichnet und umfasst vierzig Werktage zwischen Aschermittwoch und Ostern. Sechs Sonntage sind fastenfrei.

Den Gottesdienst am 1. Fastensonntag zelebrierte Pfarrer Rudolf Theurl gemeinsam mit Diakon Josip, gestaltet von den Erstkommunionskinder der Johannes-Messner Volksschule, geleitet von den Religionslehrerinnen Verena Maria Franz und Margot Kompatscher, begleitet von Direktorin Hildegard Danler und Conny Stecher auf der Gitarre. Beim Vaterunser kamen die Kommunionskinder zum gemeinsamen Gebet vor den Altar und bildeten einen Gebetskreis.

Familiengottesdienst ist ein Zielgruppen-Gottesdienst, der sich in wesentlichen Gestaltungselementen an Kindern ausrichtet, die gemeinsam mit Geschwistern, Eltern, Freunden und Verwandten eingeladen sind und hat dabei den Anspruch, generationenübergreifend und generationenverbindend zu sein. Eine wichtige Aufgabe nimmt dabei der mittelbare Kontakt der Kirche mit der Generation junger Eltern ein.

Nach dem Segen kam es wieder zur Verteilung der Talente mit dem Ersuchen, sich bei der Aktion zu beteiligen. Talente-Anteile gibt es zu 5 €, 10 € und 20 €; dieses Geld stammt von der Privatschatulle von Pfarrer Theurl. Abgabeschluss ist für Ende Mai vorgesehen. Das Endergebnis wird in drei Teile geteilt: a) Lebensmittel für den Barbara-Sozialladen; b)Renovierungsarbeiten im Pfarrzentrum (WC-Anlagen) und c) Verein ELIJAH, Pfarrer Georg Sporschill SJ, zur Linderung und Not von Roma-Familien und Straßenkindern in Siebenbürgen. Der anfallende Geldbetrag wird Pater Sporschill SJ persönlich übergeben, wenn er im Juni 2020 die Pfarre St. Barbara, wie besprochen, besuchen wird.

Fastensuppenessen mit der Frauenrunde im Pfarrsaal

Nach dem Gottesdienst hatte die Frauenrunde von St. Barbara traditionsgemäß wieder zum Fastensuppenessen in den Pfarrsaal eingeladen und um freiwillige Spenden ersucht; es wurden Gulasch-, Gersten-, Linsen- und Fleischsuppen angeboten; auch Spinat- und Speckknödel fanden zufriedenen Abnehmer.

Der Reinerlös kommt indigenen Gemeinschaften im Nordosten Indiens, im Bundesstaat Jharkhand zugute. Aufgerufen hatte dazu die Katholische Frauenbewegung Österreichs.

OAR Hans Sternad
Chronicus
1.Fastensonntag, 1. März 2020

B I L D E R