MIT HEILIGEN DURCH DEN ADVENT

 

1. Advent - Hl. Barbara 

Kerze am Adventkranz entzünden

Kreuzzeichen 

Lied:  Wir sagen euch an den lieben Advent,

Lied:  sehet, die erste Kerze brennt ...

 
Die Legende erzählt uns:

In der Zeit, in der Christen verfolgt und getötet wurden, lebte ein reicher heidnischer Kaufmann mit seiner Tochter Barbara im fernen Morgenlande. Als er von einer längeren Reise zurückkehrte, erfuhr er, dass seine Tochter von Jesus gehört hatte und Christin geworden war. Da wurde der Vater sehr zornig. Er hatte für Barbara einen reichen jungen Mann ausgesucht. Den sollte sie heiraten. Eine Christin würde der junge Mann jedoch niemals zur Frau nehmen. Deshalb befahl der Vater seiner Tochter, ihren Glauben aufzugeben. Aber sie wollte Christin bleiben. Da sperrte der Vater sie in den finsteren Keller eines Turmes. Doch alles, was er tat, blieb vergebens. Barbara ließ von ihrem Glauben nicht ab. Schließlich ließ der Vater seine Tochter ins Gefängnis werfen. Auf dem Wege dorthin verfing sich ein Kirschzweig in ihrem Kleid. Den stellte Barbara in einen kleinen Krug mit Wasser. An dem Tag, an dem der Zweig aufblühte, wurde sie zum Tod verurteilt. „Du schienst wie tot“, sagte Barbara zu dem Zweig. „Aber du bist aufgeblüht zu schönerem Leben. So wird es auch mit meinem Tod sein. Ich werde zu neuem, ewigem Leben aufblühen.“

 

Bitten: Lasset uns beten …

  für Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden,

  für uns, da uns die heilige Barbara ein Vorbild im Glauben ist.

 Vater unser ...

 

Brauchtum: Am Barbaratag (4. Dez.) einen Kirschzweig in einen Krug Wasser geben. Vielleicht trägt er zu Weihnachten Blüten.