Hl. Nikolaus

Wenn der Hl. Nikolaus diesmal persönlich nicht ins Haus kommen konnte, blieb ihm wegen der Corona Beschränkungen oft nur ein Winken. Mit dem Lock down bis zum 6. Dezember fanden die Nikolausfeiern nur im Familienkreis statt. Bischof Nikolaus war aber am Vorabend zu seinem Namenstag bereits in der Dämmerung im Pfarrzentrum St. Barbara in den Arkaden sichtbar, erzählte auf ein Paar Stationen über sein Leben, wie er Bischof von Myra, Beschützer der Kinder, Schüler und Armen wurde und überbrachte seine frohe Botschaft. Abschließend bete Nikolaus gemeinsam mit Anwesenden das Vaterunser, segnete und wünschte eine schöne Weihnachtszeit und verteilte Nüsse aus einem großen Korb, der vor der Kirchentür stand; für sphärische Klänge sorgte Pastoralassistent Anton Mascher.

Stationen vom Hl. Nikolaus, seinem Engel und musikalischen Begleiter waren:

1. Station: Tür Pfarrbüro/Pfarrwohnung = Nach Begrüßung und einleitendem Rückblick auf das Leben des Bischofs Nikolaus von Myra, kamen erklärende Worte zur Station: „Wir stehen hier an der Wohnungstür des Pfarrers. Zu ihm kommen viele Menschen, die ein gutes Wort oder auch eine Geldspende brauchen. Pfarrer Rudolf Theurl hilft wie Nikolaus, wie und wo er kann“

2. Station: Vor dem Eingang zum EKiZ = „An diesem Ort, dem Eltern-Kind-Zentrum, gehen viele Eltern mit ihren Kindern ein und aus, um hier Zeit zu verbringen, einander kennenzulernen, um zu lernen, oder auch um Ra, Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Über den Platz bei dieser Kirche gehen jeden Tag auch viele Schüler, größere und kleinere. Warum sage ich das? Nikolaus ist nämlich auch Beschützer der Kinder und Schüler. Geschichten aus dem Leben des Heiligen erzählen davon“.

3. Station: Tür zum Foyer Pfarrsaal = „Einmal war hinter dieser Tür der Barbaraladen. Jetzt hat er ein eigenes Haus. Im Barbaraladen bekommen Menschen, die Not haben, Hilfe an Leib und Seele“.

4.
Station: Tür in die Pfarrkirche = „ In dieser Kirche betet der Pfarrer täglich. Sein Leben richtet sich nach Gott aus, schauend und hörend. Er will mit Herz und Hand für Menschen da sein“.

B I L D E R