Jubiläumsgottesdienst, Sonntag, 28. Juni 2020

Ehrenbürger Pfarrer Rudolf Theurl
beging das 55-jähriges Priesterjubiläum

Kinderkirche

Vor 55 Jahren, zu Peter und Paul, 29. Juni 2020, empfing Rudolf Theurl in Axams die Priesterweihe von Bischof Dr. Paulus Rusch, ist seit 1. September 1970 Seelsorger in Schwaz (Kooperator Pfarre Maria Himmelfahrt) und wurde mit Errichtung der Pfarre St. Barbara und Kirchenweihe am 24. April 1984 auch deren Pfarrer. Corona bedingt wird die 35-Jahrfeier, Sonntag, 20. September 2020, nachgeholt.

Den feierlichen Jubiläums-Gottesdienst zelebrierte Pfarrer Rudolf Theurl gemeinsam mit Diakon Josip. Für die gesangliche und musikalische Umrahmung sorgte Pastoralassistent Anton Mascher, unterstützt von den Kantoren der Pfarre.

Vereinsabordnungen der Stadt mit ihren Fahnen hatten hinter dem Altartisch Aufstellung genommen: 1. Schwazer Schützenkompanie, Andreas-Hofer-Schützen, Schwazer Landsturm, Kaiserjäger, ÖKB Schwaz, Knappenmusik Schwaz und der Kroatische Verein.

Die Lesung kam aus dem 2. Korintherbrief 9, 6-10:„Das aber bedenket: Wer kläglich sät, der wird auch kläglich ernten, und wer im Segen sät, der wird auch im Segen ernten. Ein jeder, wie er es sich im Herzen vorgenommen hat, nicht mit Unwillen und aus Zwang; denn einen fröhlichen Geber hat Gott lieb! ...“

Auf Wunsch des Jubilars wurde aus der Bibel das Evangelium vom Sämann, (Matthäus 13, 1-9) vorgelesen.

Die Ansprache hielt Pastoralassistent Anton Mascher der sich auf die beiden Bibeltexte berief und erfolgreich und auch launisch versuchte, die seelsorglichen Charakteristika des Pfarrers von St. Barbara zu skizzieren, um zum Abschluss herzlich zu gratulieren und innig zu danken.

Beim gemeinsamen Vaterunser kamen die Kleinen aus der Kinderkirche dazu und bildeten einen kleinen Kreis um den Altartisch.

Als Gratulant und Gottesdienstbesucher war auch Bürgermeister Dr. Hans Lintner mit einer starken Delegation gekommen: LA Vize-BgM Martin Wex, Vize-BgM Viktoria Weber, Kulturreferentin Iris Mailer-Schrey und Stadtamtsdirektor Christoph Holzer. Mit herzlichen Grußworten überbrachte das Stadtoberhaupt die Glückwünsche der Stadt und versprach zum Abschluss, dass die Summe der zu Ende gehenden Talentevermehrung 2020, auf 50.000 € aufgerundet wird.

Im Namen des Pfarrgemeinderates gratulierte Obmann Gottfried Kompatscher mit einem Geschenk.

Pfarrer Rudolf Theurl freute sich über alle, die gekommen waren, um mit ihm diese besondere Heilige Jubiläumsmesse zu feiern und bedankte sich für das Wohlwollen und Gebet. „Das Wichtigste in einer Pfarre sind die Menschen“, meinte er sichtlich gerührt. „Eine Kirche, die nicht dient, dient zu nichts! Ohne das Mittun der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, Freunde, Spender und Gönner wäre dies alles nicht möglich gewesen!“ erinnerte eindringlich der Pfarrer.

Hinweisen möchte der Jubilar noch auf den Sonntag, 20. September 2020, wo das Fest „ 35 Jahre Pfarre St. Barbara“ stattfinden wird.

Eine Agape im Pfarrhof bildete den Abschluss dieser schönen Feierlichkeit. Eine Frau aus Gallzein, die immer wieder bei den Gottesdiensten in St. Barbara dabei ist, spendete 100 Paar Würsteln, den Rest (Brot und Getränke) organisierte der Pfarrgemeinderat mit Helfern. Allen ein überaus herzliches Vergelt`s Gott!

B U Z U K I = der Bus zur Kirche fährt wieder;
jeden Sonn- und Feiertag!

OAR Hans Sternad
Chronicus
Sonntag, 28. Juni 2020

B I L D E R