Samstagvorabend-Gottesdienst

Die Hl. Messe am Samstagvorabend-Gottesdienst, 5. September 2020, zelebrierte Pfarrer Rudolf Theurl, musikalisch wundervoll umrahmt von Marita auf ihrer Harfe.

„Morgen ist Schutzengelsonntag. Es ist ein großes Geheimnis, dass jeder von uns einen Engel hat. Einen Engel, der uns Beschützt und der uns immer wieder ins Gewissen redet, ein ganzes Leben lang und der uns dann einmal, am Ende unseres Lebens, durch die Pforte des Todes begleitet; jeden von uns!“ sprach eindringlich am Beginn der HL. Messe Pfarrer Theurl.

Gegen Ende und vor dem Schlusssegen bekam Messnerin Barbara ein Schutzengelbild von Pfarrer überreicht, das sie beschützen und begleiten soll. Barbara geht für ein Jahr nach Mailand.

B I L D E R




















Morgen wird in St. Barbara der Schutzengelsonntag gefeiert, zugleich gibt es den Familiengottesdienst und den Segensonntag
.

Vor allem im 15. Und 16. Jahrhundert hat sich die Verehrung der Schutzengel in der Liturgie der katholischen Kirche verbreitet. Dies ist zunächst in Verbindung mit dem Fest des Erzengel Michaels geschehen. Im Judentum gilt Michael gemeinsam mit Gabriel als Fürbitter und Schutzengel des Volkes Israel. Papst Clemens X. legte 1670 das Schutzengelfest für die katholische Kirche auf den 2. Oktober fest.


„Ein wichtiges Anliegen in der Seelsorge ist der Sonntagsgottesdienst“, spricht Pfarrer Theurl an seine Gemeinde und meint weiter: „Wir bemühen uns sehr, ihn durch die Sprache und die vielfältige Musik menschennahe zu gestalten. Familien laden wir ein, wenigstens einmal im Monat zu komme und freuen uns über jede und jeden; sie werden stärker, versöhnter und geheilter in die Woche gehen“.


Generalsanierung der WC-Anlagen fast abgeschlossen:


Nach 35 Jahren mussten heuer die WC Anlagen bei den Jugendräumen generalsaniert werden und gehen der Fertigstellung entgegen. Die Finanzierung geschieht durch die Pfarre, der Stadtgemeinde und die Diözese. Die Kosten belaufen sich auf rund 50.000 €. Besonders herzlich gedankt wird dabei Arch. Jürgen Hörhager, der unentgeltlich die Ausschreibung, die Bauaufsicht und die Abrechnung gemacht hat. Ein großes Dankeschön auch an die Stadtgemeinde und die Diözese.

OAR Hans Sternad
Chronicus
Samstag, 5. September 2020