Kindersegnung in St. Barbara
Tag der unschuldigen Kinder

Unter Berücksichtigung die derzeit gültigen kirchlichen Corona Vorschriften, hatte die Pfarre St. Barbara anlässlich des heutigen Tages der Unschuldigen Kinder (2812.) am Nachmittag, ab 15 Uhr, Mütter, Väter oder Großeltern in die Kapelle von St. Barbara eingeladen, um sich von Pfarrer Rudolf Theurl segnen zu lassen oder Zuspruch im Gebet zu erhalten.

Gekommen waren wieder viele, um im Anschluss daran bei der große Weihnachtskrippe des Krippenvereines Schwaz oder der im Pfarrhof in den Arkaden aufgestellten Rieder-Krippe zu verweilen und zu staunen. Einen warmen Kinderpunsch, etwas Süßes und gebasteltes, vorbereitet von Pastoralassistentin Theresia Stonig, gab es zum Abschluss, während dessen ihre Tochter auf ihrer Gitarre in der Kapelle Weihnachtsweisen spielte und so für einen heimeligen Nachmittag sorgte.

Seit dem 6. Jahrhundert begeht die Kirche am 28. Dezember das „Fest der Unschuldigen Kinder“, das an jenen Tage erinnert, an dem laut Bibel König Herodes die Kinder von Bethlehem töten ließ, in der Hoffnung dabei auch Jesus zu erwischen, den er als Konkurrenten ansah ( Math. 2, 13 – 23). An diesem Tag werden in vielen Gemeinden Kinder sowie Eltern gesegnet.

OAR Hans Sternad
Chronicus
Dienstag, 28. Dezember 2021

B I L D E R