Lichtkuppel von St. Barbara bekam neue Verglasung

Am Wochenende war es soweit. Von der Fa. Foidl aus Buch begannen am Freitag (1.10.) mit der neuen Verglasung Abschlussarbeiten an der Lichtkuppel von St. Barbara. Mit Hilfe eines Krans wurden nach und nach rund 80 Glaseinzelteile in luftige Höhe gehoben und an der passenden Stelle montiert. Somit wird nicht nur die Lichtkuppel wieder dicht gemacht – bei Regen tropfte es immer wieder herunter - sondern auch das Gerüst im Innenraum der Kirche wird entfernt. Einem Gottesdienstbesuch am Sonntag, auch in der Corona Zeit, steht somit nun nichts mehr im Wege.

Nach 36 Jahren ist das Glas an etlichen Stellen undicht und blind geworden, auch der wärmetechnische Stand entsprach nicht mehr. Es ging im Winter zu viel Heizung nach draußen und viel Kälte hinein, im Sommer kam die Hitze in die Kirche.

Die Finanzierung ist durch Bund, Land, Diözese, Stadt Schwaz und Sponsoren großteils gesichert, Spenden werden aber gerne entgegen genommen. Jetzt schon herzlichen Dank!

OAR Hans Sternad
Chronicus
Freitag, 1. Oktober 2021

B I L D E R